Weltladen Gruiten, das sind WIR!

Was uns bewegt

Ehrenamtliche im Kurzportrait

Christa Borth
72 Jahre, Rentnerin

Für den Weltladen Gruiten engagiere ich mich schon von Beginn an. Seit 2012 bin ich als Vertreterin der Evangelisch-reformierten Kirchengemeinde in den Vorstand des Vereins entsandt. Den Ausgleich zu meinen ehrenamtlichen Tätigkeiten finde ich in der Gestaltung meines Gartens sowie dem Anbau von Gemüse für die Versorgung meiner Familie. Darüber hinaus singe ich schon seit Kindertagen in einem Chor.
Christa Hasler
65 Jahre, Industriekauffrau im Ruhestand
Ich bin hauptsächlich im Verkauf tätig mit allen dazugehörigen Aufgaben. Das betrifft u. a. die Preisauszeichnung, die Kontrolle des Mindesthaltbarkeitsdatums sowie die Sortierung in den Regalen. Auf den Weltladen Gruiten bin ich damals in einem Artikel des lokalen Anzeigenblattes aufmerksam geworden. Ich wollte gerne etwas Neues und Sinnvolles ausprobieren. Dadurch habe ich viele nette Menschen in einem tollen Team kennengelernt. Auch nach 10 Jahren arbeite ich immer noch sehr gerne im Weltladen. In meiner Freizeit reise ich gerne, denn ich bin immer offen für neue Eindrücke.
Michael Diederich
61 Jahre, selbstständiger Allroundhandwerker
Den Weltladen unterstütze ich im Verkauf, mit diversen handwerklichen Tätigkeiten sowie bei dem Transport und weiterer Logistik für alle Veranstaltungen, bei denen der Weltladen, über den Ladenverkauf hinaus, mitmacht. Da sind z. B. das Dorffest oder der alljährliche Martinimarkt zu nennen. Meinen Einsatz verbinde ich mit der Vorstellung, die Welt ein klein wenig fairer zu gestalten. Mein Freundes- und Bekanntenkreis hat sich sehr erweitert. Ich mag das Dorf Gruiten und freue mich, ein aktiver Teil davon geworden zu sein.
Marion Meier
72 Jahre, Diplom Pädagogin
Mein Einkauf dort hat mich zum Weltladen gebracht. Ich finde, er hat einen positiven Einfluss in Gruiten und auf die Gesellschaft im Allgemeinen, weil er Menschen zusammenbringt. Von der damit verbundenen Erweiterung meines Freundes- und Bekanntenkreises, der Weltladenfeste sowie den Erwerb neuer Fähigkeiten beim Verkauf und der Kundenberatung habe ich auch persönlich profitiert.
Christa Quinkler-Lintzmeyer
66 Jahre, Lehrerin
Ich bin dankbar, dass es mir und meiner Familie gut geht. Davon möchte ich etwas zurückgeben. Vom Weltladen Gruiten habe ich aus der Zeitung erfahren und arbeite nun im Verkauf mit. Ich schätze die Geselligkeit untereinander. Besonderen Spaß macht mir auch der Kontakt mit unseren Kunden.
Ruthild Rostock
82 Jahre, Rentnerin
Ich bin regelmäßig im Verkauf tätig.
Lars Boyd
26 Jahre, Fachjurist
Den Weltladen unterstütze ich mit Verkauf und Logistik.
Von dem Weltladen habe ich in der Lokalpresse erfahren. Mein Engagement ist ein schöner Ausgleich zu meiner beruflichen Tätigkeit. Auch finde ich Einblicke darin, wie so ein kleines Ladengeschäft funktioniert, spannend. Darüber hinaus habe ich schon viele tolle Menschen mit großer Lebenserfahrung kennengelernt.
Birgit Feldbrügge
62 Jahre, Hausfrau
Der Weltladen ist für mich so selbstverständlicher Bestandteil meines Lebens geworden, dass ich fast meinen könnte, er wäre schon immer da gewesen. Ich unterstütze die Idee des Fairen Handels, weil ich der Überzeugung bin, dass er Menschen hilft, die es nicht so gut haben. Obwohl ich schon lange in Gruiten wohne, hat sich mein Bekanntenkreis durch die Mitarbeit im Weltladen erweitert. Neben dem Gärtnern, dem Malen und Basteln in meiner Freizeit bereitet mir die Beschäftigung mit meinen Enkelkindern die größte Freude.
Gabriele Bartels
60 Jahre
Von Anfang an bis zum heutigen Tage bin ich aktiv dabei. Beim Einkauf, beim Verkauf und allem was so anfällt. Meine Nachbarn haben mir damals von der Idee des Weltladens erzählt. Ich mache mit, weil mir soziales Engagement wichtig ist. Auch habe ich dadurch viele nette Menschen kennengelernt. Es ist toll zu erleben, was man gemeinsam alles schaffen kann. In meiner Freizeit lese ich und verreise gerne. Und da sind noch der Garten und meine Familie.
Juliane Eichler
35 Jahre, Teamleiterin im Betreuten Wohnen
Ich bin im Vorstand für Öffentlichkeitsarbeit und Mitarbeiterkorrespondenz zuständig. Auch beim Verkauf helfe ich zuweilen aus. Ich bin durch das Jubiläumsfest zum 5-jährigen Bestehen auf den Weltladen aufmerksam geworden. Meine Motivation, mich für dieses Projekt zu engagieren, sind der Faire Handel und die prima Zusammenarbeit der unterschiedlichen Mitarbeiter. Der persönliche Austausch untereinander ist mir wichtig. Ich freue mich immer, wenn ich unseren schönen Laden mit den tollen Produkten sehe.
Beate Diederich
59 Jahre, Technische Zeichnerin
Auch ich bin von Anfang an dabei. Aus beruflichen und familiären Gründen bin ich jedoch zurzeit sehr an zu Hause gebunden und daher eher im Hintergrund tätig. Ich leiste Unterstützung bei der Planung und Durchführung besonderer Aktivitäten (Dorffest, Straßenfest usw.). Ich habe damals aus der Lokalpresse über die Idee und die Planung des Weltladens erfahren und beschlossen mitzumachen. Ich möchte die Welt ein klein wenig gerechter gestalten und habe dabei viele nette Menschen kennengelernt. Meine weiteren Hobbys sind Reisen, Bergwandern, Sport und Lesen.
Waltraud Müller
77 Jahre, Rentnerin
Ich arbeite regelmäßig im Verkauf. Zum ersten Mal habe ich vom Weltladen in der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde erfahren. Es hat mich sofort gereizt mitzumachen und war eine tolle Erfahrung für mich festzustellen, wie man mit viel Engagement ein gutes Projekt auf die Beine stellen kann. Mein Freundeskreis hat sich erweitert und die Aufgaben, die ich übernommen habe, halten mich auch geistig fit. Ich bin auch noch für andere Einrichtungen, wie das Kinderhospiz, tätig.
Ich wünsche mir, dass das tolle Klima zwischen den Helfern im Weltladen immer so bleibt.
Marianne Dohm
85 Jahre, Rentnerin
Ich bin seit 2012 dabei und bin ebenfalls im Verkauf tätig. Nach dem Tod meines Mannes habe ich eine sinnstiftende Tätigkeit gesucht und im Weltladen-Projekt gefunden. Ich bin vielen netten Menschen begegnet, auch im Kontakt zu unseren Kunden. Durch das gemeinsame Miteinander bekomme ich neue Denkanstöße, Eindrücke und Anregungen, die mir in meinem Alter so wichtig sind. Das ist eine gute Ergänzung zu den zahlreichen Unternehmungen und Hobbies, die ich in meiner sonstigen Zeit ausübe.
Menü schließen